skip to content

Der Warenkorb ist leer.

Bands

Cremation

Cremation - Seit 1992 ein Begriff für eigenständigen Death Metal aus der Schweiz!

Death Metal aus der Schweiz. Bekannt für intensive Live-Shows.

Death Metal aus der Schweiz. Bekannt für intensive Live-Shows.

Cremation stehen seit 1992 für eigenständigen, technischen und groovigen Walliser Death Metal! 

Die frühen 90er waren der Inbegriff des klassischen Death Metal`s, wo sich die Band wohlfühlte und sich dementsprechend austoben konnte. Die Vielfalt der Schweizer Szene war überschaubar und „die“ Gelegenheit für zahlreiche Konzerte im Inland. Dank diesen Konzerten und den positiven Feedbacks der Audienz, trieben Cremation an, ihren ersten Longplayer "Ignis" 1999 in alter Manier, nämlich analog aufzunehmen! Mit der ersten Scheibe im Gepäck gaben Cremation viele Shows mit inter-. und nationalen Bands. 

Die Gleichmäßigkeit an Konzerten war neuer Ansporn zum zweiten Album "Grotesque Humanity", welches im Jahr 2002 auf den Markt kam und begeistert vom Publikum empfangen wurde. Dieser kontinuierliche Anspruch an die Band forderte seinen Tribut. Besatzungswechsel waren unvermeidbar. Glücklicherweise fanden Cremation schnell die passenden Musiker, die die Band optimal und explosiv befeuerte!

Mit dem ersten Auftritt am Open Air Gampel im Jahr 2005 verzeichnete Cremation einen weiteren Höhepunkt. Im gleichen Jahr tourten Cremation zum ersten Mal nach Deutschland.

2007, zum 15 jährigen Jubiläum veröffentlichten Cremation ihre erste DVD "Burn the Dead", welche im Moshpit Music Club in Naters live aufgenommen wurde.
Gigs mit Testament, Cephlic Carnage, Dying Fetus, Suffocation, Sudden Death, Grave und vielen inter-. und nationalen Bands, führten zu unzähligen Shows und Festivals im In und Ausland. 2001, 2006 und 2011 spielten Cremation am legendären „Mountains of Death“, ein unvergessenes Festival, das vermutlich unerreichbar bleiben wird!

Im Sommer 2012 stellten Cremation ihr drittes Album "Rise of the Phoenix" vor. 11 brutale Songs, technisch und aus einem Guss, mit viel Gefühl zum Detail. In diesem Jahr spielten Cremation zum zweiten Mal am Open Air Gampel, Meh Suff Festival, Deserted Metal Day und anderen super Festivals. Im selben Jahr begossen Cremation ihr 20 jähriges Bestehen mit den Death Legenden Grave aus Schweden. Ein Fest, das auch Grave „so“ noch selten erlebt hatten!

2014 tourte die Band zum ersten Mal zehn Tage durch Europa. Deutschland, Polen, Tschechien, Belgien und Holland waren die Destinationen. Mit Resurrection, Fleshdoll und Downfall fusionierte man mit den passenden Weggefährten. Ein ereignisreiches Erlebnis, das die Band pushte an neuen Songs zu schreiben.

Anfang 2016 starteten Cremation mit den Aufnahmen zum neuen Doppelalbum, „In the Maelstrom of Time“ und „The Art of Recycling cold Ashes“. Wie bei den vorgängigen CD`s produzierte die Band alles in Eigenregie. Nur das Mastering wurde von der Legende Alan Douches standesgemäss verfeinert und mit dem nötigen Druck gepusht! 

Unerwartet durfte Cremation im September 2016 mit den US Doom Metal Ikonen YOB mit auf Tour, wo sie alle Deutschland Shows supporteten. Mit dabei war das Slugde Power Duo Black Cobra, die als perfektes Interface zwischen den Bands agierte. Für Cremation war dies eine unvergessliche und eindrucksvolle Zeit, enorm dankbar ein Teil dieser Tour gewesen zu sein!

Anfang August 2017 starteten Cremation mit der Konzert Tour durch die Schweiz. An folgenden Festivals konnten Cremation ihr Leidenschaft zum Ausdruck bringen; Deserted Valley Metalday, Earl Club Tribute M.O.D., Meh Suff Festival unteranderem mit Bands wie Napalm Death, Carcass, Memoriam, Mayhem, Annihilator und vielen andere genialen Bands. Übrigens alles Bands, die Cremation als Inspiration ihrer Jugend bezeichnen. 

September 2017 stand im Zeichen der 25 jährigen Bandgeschichte. Das eigene Festival „25 Years of Madness“ war ein wichtiger Meilenstein für Cremation. Zum Ersten das Jubiläum und zum Zweiten die Taufe des Doppelalbums. Im Moshpit Music Club wurde das zweittägige „In Door Festival“ gebührend gefeiert und von zahlreichen Schweizer Metal Grössen wie Carnal Decay, Requiem, Embalming Theatre, Shadow`s Far, Disparaged, Omophagia, Defaced, Pandemic Death und Frigority unterstützt. Entombed A.D. und Sinister rundeten das Festival mit einem Hauch von „Back to the Roots“ ab! Die Schweizer Metal Szene klassiert das Festival als „Top Event“.

Highlight 2018: Las Vegas Death Fest X

Seit 25 Jahren kennt man Cremation für ihre intensiven, eindrücklichen und wuchtigen Live-Shows! Die älteste aktive Death Metal Band der Schweiz, ein fester Bestandteil der Szene.

 

 

Back